Matchbericht VBC Lyss vs. VC Uettligen - #mirkommtkeinpassendertitelindensinn

Nach einer doofen Niederlage des letzten Matches wollten wir heute wieder alles geben. Unser heutiger Gegner war Uettligen, welche nur gerade einen Platz vor uns belegen. Aber irgendwie startete der Abend nicht wie gelungen. Also rein theoretisch starteten wir zu 8, was ja für unsere Verhältnisse schon mal nicht so schlecht ist. Davon muss man aber noch folgende abziehen:

- eine Spielerin mit Schulterproblemen
- eine Spielerin mit Fussproblemen
- eine Spielerin mit Schnupfen
- eine 30- jährige Spielerin

Naja, aber so schnell liessen wir uns nicht unterkriegen. Pünktlich um 20.00 Uhr starteten wir. Der Anfang lief sehr einfach. Uettligen hatte Mühe mit den Abnahmen und so konnten wir relativ rasch einen 7:1 Vorsprung herausspielen. Auch sonst kam noch nicht allzu viel Gegenwehr. Nach einem Time-Out seitens Uettligen wurden wir irgendwie etwas "unsicherer". Wir machten viele Eigenfehler ( vor allem Servicefehler ). Trotzdem schafften wir es bis 22:12 zu punkten. Sollte doch eigentlich nichts mehr schief gehen oder? Nun ja, da wussten wir noch nicht, was die Nr. 12 für Services hatte. Wir schafften es einfach nicht, eine saubere (wenn überhaupt) Abnahme zu machen Nach einem Time-Out unsererseits konnten wir aber trotzdem die Nerven bewahren und gewannen den Satz mit 25:17.

Alles gut, gleich so weitermachen. Um ehrlich zu sein, weiss ich gar nicht mehr, wie wir in den zweiten Satz gestartet sind. Ich habe mich auch kaum auf die Punktetafel konzentriert und weiss daher die genauen Spielstände nicht. Ich weiss nur, dass wir auch hier zwischenzeitlich einen ordentlichen Vorsprung hatten. Wir hatten heute einige sehr gute und gezielte Angriffe und auch tolle Blocks, was uns noch mehr motivierte. Ja, bis dann wieder die Nr. 12 am Service war... Gleiches Spiel... Service Punkt, Service, Punkt.... Uettligen hatte auch viele Fans in der Halle, die das natürlich ordentlich feierten. Bei einem Time-Out machten wir dann ein gemeinsames "oooohmmm" und dann konnte es weitergehen. Etwas knapper gewannen wir dann diesen Satz mit 25:21.

So, jetzt bringen wir die Punkte nach Hause, da waren wir uns sicher. Und auch hier starteten wir wieder mit einem grossen Vorsprung. Bei ca. 20 oder 21 Punkte (für uns) kam wer an den Service? Riiiischtiiiisch..... Die Nr. 12. Hergott nochmal... irgendwie schien es wie verhext... Wir konnten diese Bälle einfach nicht abnehmen. Und wenn, dann hatten wir Missverständnisse am Netz oder gingen gleich doppelt auf den Ball... Tja, das ging dann so weiter, bis es plötzlich 21:21 war... Und plötzlich wurde aus einem grossen Vorsprung ein enges Ding.... Aber am Ende schafften wir es dann doch noch, knapp aber mit 26:24, den Satz für uns zu entscheiden!

Ja, trotz den vielen "Brästelis" haben wir heute ein super Spiel ( mit ein paar Durchhängern ) gezeigt, wir hatten einige schöne Angriffe, Blocks und Verteidigungen! Mal schauen, ob es reicht, uns einen Platz nach oben zu schieben in der Tabelle, auf jeden Fall drei Punkte, die moralisch und auch tabellenmässig für uns sehr wertvoll sind!

In dem Sinne, weiter so, wir haben heute gezeigt, dass wir das können! Und jetzt alle gut erholen, pflegen, damit wir beim nächsten Spiel wieder alle fit sind!

Vamos!!!


Autor: Steffi
Die Mobiliar
Konvert AG
1a Hosting
Spital Aarberg